Osteopathie - regelmässig alle 2-6 Wochen seit August 2008

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Therapieform, die von dem Amerikaner Dr. Andrew Taylor Still entwickelt wurde. Ausgehend von der Behandlung des Skeletts nimmt die Osteopathie auch Einfluss auf die inneren Organe.

Alle Bestandteile unseres Körpers stehen in einer stetigen funktionellen Wechselbeziehung; in diesen Kreislauf greift die Osteopathie durch sanfte manuelle Impulse ein.

Durch Einfluss auf die Gewebespannung werden die Strukturen im Körper wieder ins Gleichgewicht gebracht.

Wegen ihrer starken Aktivität wird sie meistens von zwei Therapeuten gleichzeitig behandelt.

Das Schlafproblem und die langen Wachphasen haben sich seit Beginn der Therapie im August 2008 um mehr als die Hälfte reduziert. Julia kann sich länger auf etwas konzentrieren und auch mal einige Minuten ruhig liegen und sich entspannen. Nach der Therapie ist Julia jeweils sehr erschöpft und müde.