Julia ist geistig nicht in der Lage Gefahren zu erkennen und Verbote einzuhalten. Sie kann in einer ungewohnten Umgebung keine Sekunde aus den Augen gelassen werden, da jederzeit die Gefahr besteht, dass sie sich selbst verletzt oder etwas kaputt macht.

 

Durch ihre Grösse und ihre Mobilität ist sie in der Lage, an alle Gegenstände zu kommen, welche sich (momentan) unter 1 Meter 40 befinden. Kleinkinder-Sicherheitsabsperrungen reisst sie mittlerweile mit ihrer Kraft aus den Verankerungen. Dies führte dazu, dass wir schrittweise das gesamte Erdgeschoss "Julia-sicher" machen mussten.

 

Zuerst haben wir im 2012 das Absperrgitter im Wohnzimmer anfertigen lassen.

Wohnzimmer

Im Februar 2013 musste nun eine professionelle und langfristig gute Lösung für die Absperrung der Küche und der Treppe in Angriff genommmen werden. Die Kleinkinder-Absperrungen haben unseren Anforderungen wegen der Kraft von Julia nicht mehr entsprochen.

Treppe

Küche

Unser Schreiner Pat-Jo Dudle hat mal wieder grossartige Arbeit geleistet und unsere Vorgaben toll umgesetzt.
Die Absperrung der Küche und die Sicherung des Treppenaufgangs haben wir über Julias Therapie- und Hilfsmittelkonto finanzieren können.

Nun haben wir eine stabile und sichere Lösung für eine lange Zeit, welche uns den Alltag mit Julia sehr erleichtert.