Heilpädagogische Frühförderung (August 2008 - Juli 2011)

Einmal pro Woche besuchte uns von September 2008 - Juli 2011 die Heilpädagogische Früherzieherin. Mit Eintritt in die Eingangsstufe der Heilpädagogischen Schule endete dieser Abschnitt leider.

 

Mit Hilfe einer Tasche voller Spielsachen und viel Geduld und Einfühlungsvermögen versuchte die Heilpädagogin Julia spielerisch zu fördern und zu kleinen "grossen" Erfolgserlebnissen zu führen. Julia liebte diese Stunde sehr. Unsere Früherzieherin hat uns während und nach der Angelman Diagnose unterstützt und ist uns mit ihren Tipps und Ratschlägen immer zur Seite gestanden. Sie ist ein wunderbarer Mensch und es ist schön, dass sie einen Teil von Julias Weg mit uns gegangen ist. Wir vermissen sie sehr!

"Der Weg wächst im gehen unter deinen Füssen,

wie durch ein Wunder."

Reinhold Schneider

An einem Morgen pro Woche besuchte Julia vom August 2010 - Juli 2011 die Spielgruppe im Heilpädagogischen Dienst in Baar. Der Kontakt zu anderen Kindern hat ihr sehr gut getan und sie ging sehr gerne hin. Die Gruppe bestand aus sieben Kin- dern und wurde von drei aufgestellten und herzlichen Heil- pädagogischen Früherzieherinnen geleitet. Julia hatte das grosse Glück, dass auch ihre persönliche Heilpädagogin eine der Leiterin- nen war. Dies machte ihr die Ablösung von mir einfacher.

Heilpädagogische Spielgruppe (August 2010 - Juli 2011)

Julia konnte während diesem Jahr erste Gruppenerfahrungen sammeln und lernte das Einhalten von Abläufen und einfachen Gruppenregeln kennen. Die Selbstständigkeit (z.Bsp. An-, und Ausziehen, Znüni essen) wurde gezielt gefördert. Julia lernte in diesem Jahr unter anderem ruhig und nicht ange- bunden auf dem Stuhl sitzen zu bleiben, ein "Stopp" als nein zu akzeptieren und sich in einer Gruppe Kinder wohl zu fühlen, auch wenn es einmal etwas lauter wurde.

Als Vorbereitung für den Einstieg in den Kindergarten der Heilpäda- gogischen Schule war dieses Jahr genial und genau das richtige für Julia. Danke an alle für dieses tolle Jahr voller Eindrücke und Erleb-nisse. Es ist schön, dass ihr einen Teil von Julias Weg mit uns gegangen seid!